Im Namen der Mutter, der Tochter und der Weisen Alten

unsere Lebenslust bleibt uns erhalten

Andrea Dechant beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit Frauenkraft, matriarchalen Strukturen und feministischen Denkansätzen. Das hat sie auch zu unseren Urmüttern, den Göttinnen und den vielen mythologischen Frauenfiguren, die es in allen Kulturkreisen, Epochen und Religionen gibt, gebracht.

 

Sie lebt und arbeitet in Wien als Malerin, Autorin sowie als Trainerin, Beraterin und Coach vor allem mit Frauen, die ihre Kraft und ihre Selbstbestimmung leben und ihre ganz individuelle Ausdrucksweise in die Welt bringen wollen.

 

In der Auseinan­der­setzung und der Arbeit mit mythologischen Frauenfiguren sieht sie eine für Frauen wichtige Rückverbindung zu alten, ganz selbstverständlichen Quellen. Das erschließt Frauen Wege und Möglichkeiten, ihr Potential zu entdecken, den viel­fäl­ti­gen Anforderungen in Beruf, Familie, in sozialem und politischem Engage­ment zu begegnen und ihre Lebenswelten aktiv zu gestalten.

 

Ihre Forschungsarbeit zu Göttinnen ist in Texten und vielen von ihr gemalten Göttinnen-Bildern auf ihrer Homepage www.artedea.net dokumentiert.

 

Zu Themen der Frauenkraft sowie zu mythologischem Frauenwissen im Jahreskreis hat sie zahlreiche E-Books verfasst. Diese sind über artedea-shop.net zu bestellen.

 

Sie ist Organisatorin der Österreichischen Göttinnen-Konferenz, die 2018 bereits zum 4. Mal mit über 300 TeilnehmerInnen in Wien stattfinden wird.

 

Ihre aktuelle Gedanken finden sich auf ihrem Blog „Oh Göttin“ .

 

Mit ihrem neuesten Projekt – dem E-Workshop, der durch die Rauhnächte geleitet – will sie Mut machen, diese spezielle Zeit im Jahr bewusst zu gestalten und mit dem alten Wissen der Göttinnen-Mythen das Alte Jahr abzuschließen und freud­voll in das Neue zu springen.